Chronik

Wir bieten Ihnen hier die Möglichkeit, in unserer Vergangenheit zu forschen.

Keine Angst, es tun sich hier keine Abgründe auf.

 

Im Jahr 1920 wurde im damaligen Ortsteil Feil der „Musikverein Einigkeit Feilbingert“ gegründet. Zwei Jahre später formierte sich im Ortsteil Bingert die Turnerkapelle. Beide Vereine waren sehr aktiv und spielten bis zum Kriegsbeginn auf Festen rund um Feilbingert.

Während den Wirren des zweiten Weltkrieges ruhten die Vereine. Ende des Jahres 1948 erwachte der Musikverein „Einigkeit Feilbingert“ aber zu neuem Leben. Neben dem Musizieren galt es, das Dorfgeschehen wieder lebendig werden zu lassen. Im Februar 1949 wurde daher erstmals ein Theaterstück aufgeführt, was fortan zu einer gern gesehenen Veranstaltung wurde. Beginnend im Oktober wurde danach immer wieder ein neues Stück gelesen und einstudiert.

Jahre später erfolgte eine Namensänderung: Der Beiname „Einigkeit“ entfiel 1968 und der Verein hieß fortan „Musikverein Feilbingert“. Durch Eintragung in das Vereinsregister in den 80er Jahren wurde daraus dann der heutige „Musikverein 1920 Feilbingert e. V.“.                                                                                            

Am 12. März 1983 wurde unter dem Vorsitzenden Dieter Blätz die Vereinssatzung errichtet. In der Mitgliederversammlung am 09. September wurde sie entsprechend geändert und insgesamt neu gefaßt.

Im Jahr 1985 entstand der Name „Lembergmusikanten“, der seither als Markenzeichen des Musikvereins 1920 Feilbingert e. V. verwendet wird.

Seit 2005 rückte der Fokus der Vereinsarbeit immer mehr auf die Jugend. Die Nachwuchsgewinnung steht seitdem im Mittelpunkt und es werden immer wieder neue Wege beschritten, um die Freude an der Musik weiter zu tragen und insbesondere auch junge Menschen dafür zu begeistern.

In der Mitgliederversammlung vom 03. März 2017 wurde die Vereinssatzung zu der heutigen Form geändert.